PRESS GUIDE

[published]: 1987, July
[in]: Crash, No. 7-8, p. 63
[article]: Kick Axe (in 'Spots' section)
[by]: Uwe Lerch

Obwohl dieses Quartett aus Vancouver bereits seit zehn Jahren die kanadischen Walder verunsichert, ist es ihm trotz drei hervorragender Platten nicht gelungen, die Ohren der Masse fur sich zu interessieren. Entdeckt wurden Kick Axe 1983 vom Quiet Riot-Producer Spencer Proffer, der ihnen einen Deal bei "Pasha'-Records verschaffte. Gleich ihre erste LP VICES (1984) wurde vergoldet, gefolgt von einem nicht minder erfolgreichen Nachfolgealbum, WELCOME TO THE CLUB, welches ebenfalls auf diesem Label erschien - allerdings nur in Amerika.

Wir Europaer schienen nun auch bei ihrem neuesten Album, ROCK THE WORLD, wieder einmal leer auszugehen, obwohl man in den Staaten bereits einen Deal mit "Epic/CBS" im Kasten hatte. Wahrscheinlich fand man in den europaischen Niederlassungen Kick Axe's niveauvollen, melodischen und virtuosen Heavyrock nicht salonfahig (oder besser: klischeehaft) genug, um ihn lizensieren zu konnen. Doch auf einmal erschien diese tierische Scheibe auf "Roadrunner'-Records, so dass fur Larry Gilstrom (guitar, keyboards). George Criston (vocals), Victor Langen (bass), und Brian Gilstrom (drums) die Welt wieder in Ordnung zu sein scheint.

ROCK THE WORLD ist ein zeitloses Metal-Werk, dessen Einflüsse in den Mitt-70ern liegen. Daher ist es gar nicht so verwunderlich, dass man mit "The Chain" eine alte Fleetwood Mac-Coverversion gewahlt hat und diese tierisch umsetzen konnte. Wenn man jetzt bedenkt, dass das Album RUMORS, auf dem "The Chain" ursprunglich erschien, weltweit über sechsmillionenmal verkauft wurde, kann das gar nicht mal so ein schlechtes Omen sein, oder?